Gedenke
deinen Liebsten

Wie?
Das Leben endet, wie eine Reise beginnt: Mit Abschied und Hoffen auf ein Weidersehen! Unbekannt
Der Glaube gibt uns die Kraft, tapfer zu tragen, was wir nicht ändern können. Martin Luther King
Ohne Abschied gibt's kein Wiedersehen. Walter Ludin
Die meisten Menschen bringen die schönste Zeit des Lebens damit zu, die schlimmen Zeiten noch trauriger zu machen. Jean de La Bruyère
Wenngleich die geschaffenen Wesen vergänglich sind: Niemals werden sie in das Nichts zurücksinken. Thomas von Aquin
Liebe macht Trauer erst möglich. Esther Klepgen
Kein Toter ist so tief begraben wie eine erloschene Leidenschaft. Maxie Wander
Wir müssen nicht klagen, daß alles vergänglich sei. Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt, weckt in uns ein Unvergänglichstes. Christian Friedrich Hebbel
Der Tod zahlt alle Schulden. Sprichwort
In steter Veränderung ist diese Welt. Wachstum und Verfall sind ihre wahre Natur. Die Dinge erscheinen und lösen sich wieder auf. Glücklich, wer sie friedvoll einfach nur betrachtet. Buddha
Die Asche macht alle gleich. Lucius Annaeus Seneca
Die Güter der Welt gleiten uns durch die Finger wie der Sand der Dünen. Antoine de Saint-Exupéry
Was hält uns frisch und jung? Arbeit und Erinnerung. Pasqué
Ich werde die wiedersehen, die ich auf Erden geliebt habe und jene erwarten, die mich lieben. Antoine de Saint-Exupéry
Ein Ende des Trauerns findet, auch wer es nicht mit Absicht gesucht hat, mit der Zeit. Lucius Annaeus Seneca
Vergänglichkeit ist nur deswegen der Rede wert, weil gerade auch sie vergänglich ist. Gregor Brand
Trauer ist der Abschiedsprozess des Herzens, Trennung des Verstandes. Sigrun Hopfensperger
Nichts dauert, was sein Prinzip des Lebens in sich hat. Friedrich Leopold Graf zu Stolberg-Stolberg
Der Tod macht alles gleich, er frißt arm und reich. Sprichwort
Es nimmt der Augenblick, was Jahre geben. Johann Wolfgang von Goethe
Alles ist vergänglich und deshalb leidvoll. Buddha
Schwermut weist hin auf eine bedeutende Baustelle in der Seele. Peter Horton
Und ich fragte mich, ob eine Erinnerung etwas ist, das man hat, oder etwas, das man verloren hat… Woody Allen
Wer stirbt erwacht zum ewigen Leben. Franz von Assisi
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es. Bertrand Russel
Ein guter, edler Mensch, der mit uns gelebt, kann uns nicht genommen werden, er lässt eine leuchtende Spur zurück gleich jenen erloschenen Sternen, deren Bild noch nach Jahrhunderten die Erdbewohner sehen. Thomas Carlyle
Der Tod ist Gottes Besen. Schwedisches Sprichwort
Nimm dem Leben die harte Tragik, das tiefe Bewußtsein, daß alles vergänglich ist, und du nimmst ihm die Schönheit. Christian Morgenstern
Abschiede verbinden oft mehr. Hans Ulrich Bänziger
Mut ist, wenn man Todesangst hat, aber sich trotzdem in den Sattel schwingt. John Wayne
Mit der Geburt beginnt unweigerlich der Abschied. Aber es geht weiter – wie sonst? Andrea Mira Meneghin
Der Tod ist schlafen ohne zu träumen. Afrikanisches Sprichwort
Ein grosses Geheimnis ist das Leben, das nur die letzte Stunde begreift. Manzoni
Die Traurigkeit ist der Brautschleier meiner Seele. Er wartet auf die Stille der Nacht, daß sie ihn lüfte. Rabindranath Tagore
Und darein, woraus die Dinge entstehen, vergehen sie auch wieder, wie es bestimmt ist. Antiphon
Die Bande der Liebe werden mit dem Tod nicht durchschnitten. Thomas Mann
Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn; er wird's wohl machen. Die Bibel, Psalm 37:5
Sinn des Lebens: etwas, das keiner genau weiß. Jedenfalls hat es wenig Sinn, der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein. Peter Ustinov
Baue auf Sand nichts Bleibendes. Unbekannt
Laß niemals Schwermut über dich kommen, denn sie hindert dich an allem Guten. Johannes Tauler
Wenn das stete Entstehen und Vergehen alles Körperlichen wie Geistigen gesehen wird, entsteht wahre Freude. Hier liegt das Reich des Todlosen. Buddha
Alles ist vergänglich, auch die Vergänglichkeit. Unbekannt
Wie vom Sturm verweht, so das Leben vergeht; Wie der Tag nicht weilt, so das Glück enteilt; Wie der Abend sinkt, so der Tod uns winkt. Friedrich Wilhelm Gubitz
Den Abschied muß man nehmen, nicht erdulden. Unbekannt
Alles, was aus der Erde kommt, muß der Erde zurückgegeben werden. Lateinische Lebensweisheiten
Eine letzte Umarmung ein tiefer Schmerz. Doch mit jedem Ende entsteht ein neuer Anfang. Unbekannt
Alles was schön ist, bleibt auch schön, auch wenn es welkt. Und unsere Liebe bleibt Liebe, auch wenn wir sterben. Maxim Gorki
Den Tod fürchten sie am wenigsten, deren Leben den meisten Wert hat. Immanuel Kant
Je weiter man sich vom Ort der Trauer entfernt, umso heilsamer wirkt der Abstand. Hubert Joost
Lange saßen sie dort und hatten es schwer, aber sie hatten es gemeinsam schwer, und das war ein Trost. Astrid Lindgren
Wenn alles auch ein letzter Tag bewältigt, im All lebt alles fort vertausendfältigt. Hermann Ritter von Lingg
Man ist in den besten Jahren, wenn man die guten hinter sich hat. André Maurois
Gemäßigte Trauer ist des Toten Recht; aber übertriebener Gram des Lebenden Feind. William Shakespeare
Lass dich durch nichts erschrecken und verliere nie den Mut, denn ich dein Gott bin bei dir, wohin du auch gehst. Die Bibel, Josua 9:1
Am Ende gilt doch nur, was wir getan und gelebt - und nicht, was wir ersehnt haben. Arthur Schnitzler
Alles dauert einen Tag, die da rühmen und die da gerühmt werden. Marc Aurel
Gerade wenn man soweit ist, anfangen zu können, muß man sterben. Immanuel Kant
Was erscheint, wird auch wieder verschwinden und ist deshalb vergänglich. Das Selbst erscheint nie und verschwindet nie, es ist deshalb ewig. Es ist die einzige Realität. Ramana Maharshi
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, ist nicht tot, der ist nur fern. Tot ist nur, wer vergessen wird. Immanuel Kant
Traurig sein ist wie müde sein, müde der Hoffnung, müde des Glücks. Aber, anders als die Müdigkeit, kannst du die Traurigkeit nicht wegschlafen. Roman Ducommun
Es sind die Abschiede, die verbinden. Professor Dr. Josef Vital Kopp
Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat. Die Bibel, Psalm 103:2
Trauer ist eine Entwicklung. Man muß sie gewähren lassen. Esther Klepgen
Der Tod ist nicht für schlimm zu achten, dem ein gutes Leben vorangegangen. Augustinus von Hippo
Ist der Tod nur ein Schlaf, wie kann dich das Sterben erschrecken? Hast du es je noch gespürt, wenn du des Abends entschliefst? Christian Friedrich Hebbel
Trauer ist der Phantomschmerz des Herzens. Helga Schäferling
Niemand kennt den Tod; es weiss auch keiner, ob er nicht das größte Geschenk für den Menschen ist. Dennoch wird er gefürchtet, als wäre es gewiss, dass er das Schlimmste aller Übel sei. Sokrates
Es ist besser auszubrennen, als langsam zu verblassen. Kurt Cobain
Der schönste Trost auf Erden ist, daß alles Weltliche vergänglich ist. Martin Knecht
Traurigsein ist wohl etwas Natürliches. Es ist wohl ein Atemholen zur Freude, ein Vorbereiten der Seele dazu. Paula Modersohn-Becker
Menschlich gesprochen hat auch der Tod sein Gutes, er setzt dem Alter Grenzen. Jean de La Bruyère
Die Hoffnung ist der Regenbogen über den herabstürzenden Bach des Lebens. Friedrich Wilhelm Nietzsche
Die Traurigkeit ist das Los der tiefen Seelen und der starken Intelligenzen. Alexandre Rodolphe Vinet
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen. Albert Schweitzer
Bei jedem Abschied sollte man daran denken, es könnte für immer sein. Hermann Lahm
Niemand ist fort, den man liebt. Liebe ist ewige Gegenwart. Stefan Zweig
So durchlauf ich des Lebens Bogen und kehre, woher ich kam. Johann Christian Friedrich Hölderlin
Nach deinem Tod wirst du sein, was du vor Deiner Geburt warst. Arthur Schopenhauer
Entreiss Dich, Seele, nun der Zeit. Entreiss Dich Deine Sorgen. Und mache Dich zum Flug bereit. In den ersehnten Morgen. Hermann Hesse
Der Tod ist gross. Wir sind die Seinen Lachenden Mund. Wenn wir uns mitten im Leben meinen, wagt er zu weinen. Mitten in uns. Rainer Maria Rilke
Was er ist und was er war, das wird uns erst beim Abschied klar. Unbekannt
Abschied ist immer ein wenig Sterben. Aus Frankreich
Ich schlief und träumte das Leben wäre Freude. Ich erwachte und sah, das Leben war Pflicht. Ich handelte und siehe, die Pflicht war Freude. Rabindranath Tagore
Gib der Trauer Raum, aber verzweifle nicht! Weine um deinen geliebten Menschen, jedoch vergiß nicht die Freude! Edith Tries
Trauer zerreißt dich in Stücke. Die Zeit fügt dich wieder zusammen. Aber das alte Bild von dir wird es nie wieder geben. Birgit Ramlow
Das Abschied-Nehmen beginnt bei der Geburt. Hermann Lahm
Du kamst, du gingst mit leiser Spur, ein flüchtiger Gast im Erdenland: Woher? Wohin? Wir wissen nur: Aus Gottes Hand, in Gottes Hand. Ludwig Uhland
Der Tod ist ein Tor und nicht das letzte. Enrique Sánchez
Du siehst die leuchtende Sternschnuppe nur dann, wenn sie vergeht. Friedrich Hebbel
Jedes Leben macht sich seinen eigenen Tod. Christian Friedrich Hebbel
Das Leben ist voller Leid, Krankheit, Schmerz – und zu kurz ist es übrigens auch … Woody Allen
Nichts holt einen schneller ein als die eigene Vergänglichkeit. Lisz Hirn
Nicht nur einen Tod gibt es. Der uns dahinrafft, ist nur der letzte. Lucius Annaeus Seneca
Wie schnell doch immer das vorbei geht, von dem man meinte, es währe ewig. Lisz Hirn
Möge mit der Trauer auch der Trost zu den Trauernden kommen. Altirischer Segenswunsch
Meine Seele ist stille zu Gott, der mir hilft. Die Bibel, Psalm 62:2
Schwermut ist das, was ich spüre, wenn ich beginne, innerhalb meiner selbst zu denken. Bernhard Steiner
Trauer läßt den Menschen erstarken oder erstarren. Birgit Ramlow
Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben. Johann Wolfgang von Goethe
Erinnerungen sind Wärmflaschen fürs Herz. Rudolf Fernau
Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage. William Shakespeare
Das eigentlich charakteristische dieser Welt ist ihre Vergänglichkeit. Franz Kafka
Gegen den Tod gibt es keine Medizin. Ungarisches Sprichwort
Für sich selbst ist jeder unsterblich; er mag wissen, dass er sterben muss, aber er kann nie wissen, dass er tot ist. Samuel Butler
Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges. Franz von Assisi
Ich habe Gottes Hilfe zu oft erfahren, als daß ich meine Schwermut dulden dürfte. Jochen Klepper
Unser ganzes Dasein ist flüchtig wie Wolken im Herbst; Geburt und Tod der Wesen erscheinen wie Bewegung im Tanz. Ein Leben gleicht dem Blitz am Himmel, es rauscht vorbei wie ein Sturzbach den Berg hinab. Buddha
Ich bin von Euch gegangen, nur für einen kurzen Augenblick und gar nicht weit. Wenn Ihr dahin kommt, wo ich jetzt bin, werdet Ihr Euch fragen, warum Ihr geweint habt. Lao Tse
Der Tod ist nicht das Wohnhaus, sondern nur die Vorhalle; nicht das Ziel, sondern nur der Durchgang. Charles Haddon Spurgeon
Ein Mensch, den wir liebten, ist nicht mehr da. Aber er ist überall, wo wir sind und seiner gedenken. Augustinus von Hippo
Wir müssen immer lernen, zuletzt auch noch sterben lernen. Marie von Ebner-Eschenbach
Die Welt ist ein Schauplatz. Du kommst, siehst und gehst vorüber. Matthias Claudius
Es gibt keinen größeren Schmerz, als den um ein totes Herz. Aus China
Der ist elend, der den Tod wünscht; noch elender aber der, der ihn fürchtet. Julius Wilhelm Zincgref
Daß alles vergeht, weiß man schon in der Jugend; aber wie schnell alles vergeht, erfährt man erst im Alter. Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
Die Probe eines wahren Genusses ist die Erinnerung. Jean Paul
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben. Marcus Aurelius
Trauer, die sich ihrer Arbeit stellt, erzeugt ein wärmendes Licht im Herzen. Peter Horton
Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt, sondern derjenige, welcher sein Leben am meisten empfunden hat. Jean-Jacques Rousseau
Wir sehnen uns nicht nach bestimmten Plätzen zurück, sondern nach den Gefühlen, die sie in uns auslösen. Sigmund Graff
Bedenke stets, daß alles vergänglich ist; dann wirst du im Glück nicht zu fröhlich und im Leid nicht zu traurig sein. Sokrates
Aus dem Leben ist er zwar geschieden, aber nicht aus unserem Leben; denn wie vermöchten wir ihn tot zu wähnen, der so lebendig in unserem Herzen innewohnt! Augustinus von Hippo
Die Zeit ist erfüllt und das Reich Gottes ist herbeigekommen. Die Bibel, Markus 1:15
Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können. Jean Paul
Diejenigen, die gehen, fühlen nicht den Schmerz des Abschieds. Der Zurückbleibende leidet. Henry Wadsworth Longfellow
Der betrauert die Toten würdig, welcher nach ihrem Wunsche lebt. Edward Young
Haltet Maß in der Trauer um eines Verstorbenen willen, Maß in der Klage, denn einen, der allen Tränen entrückt ist, haben die Parzen verletzt. Euphorion
Ich habe dich je und je geliebt; darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. (31,3) Jeremias
Abschied: wir lassen nur die Hand los nicht den Menschen. Anke Maggauer-Kirsche
Aus Traurigkeit wächst keine Tat. Stefan Zweig
Nicht jeder, der am Strand Sandburgen baut, zieht die Flut in Betracht. Pavel Kosorin
Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren. Albert Schweitzer
Was auch immer für ein Ende mir das Schicksal bestimmt hat, ich werde es ertragen. Lucius Annaeus Seneca
Niemals geht man so ganz. Ein Stück von dir bleibt immer hier bei uns. Trude Herr
Immer enger, leide, leise, ziehen sich die Lebenskreise, schwindet hin, was prahlt und prunkt, schwindet Hoffen, Hassen, Lieben und ist nichts in Sicht geblieben als der letzte dunkle Punkt. Theodor Fontane
Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen. Plato
Abschied, Trennung, Entfernung von einem geliebten Wesen, alle diese traurigen Ereignisse des menschlichen Lebens sind für uns eine Lehrzeit für den Tod. Aus Frankreich
Bald - und du hast alles vergessen. Bald - und alles hat dich vergessen. Marc Aurel
Ich glaube an eine Unvergänglichkeit; es ist doch so in unsere Natur gelegt. Jacob Christoph Burckhardt
Das menschliche Leben ist ein Abschiednehmen in Etappen. Franz Friedrich Kovacs
Abschiedsworte müssen kurz sein wie eine Liebeserklärung. Theodor Fontane
Der Tod ist ebenso, wie die Geburt, ein Geheimnis der Natur, hier Verbindung, dort Auflösung derselben Grundstoffe. Marc Aurel
Wer sich nicht mehr wundern und in Ehrfurcht verlieren kann, ist seelisch bereits tot. Albert Einstein
Der Tod ist eine der besten Erfindungen des Lebens. Steve Jobs
Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende. Woody Allen
Sie ist nun frei und unsere Tränen wünschen ihr Glück. Johann Wolfgang von Goethe
Wir wissen noch nichts vom Leben, wie könnten wir etwas über den Tod wissen? Konfuzius
Die Liebe überwindet den Tod, aber es kommt vor, dass eine kleine üble Gewohnheit die Liebe überwindet. Marie von Ebner-Eschenbach
Du warst mein Papa. Papa ich vergesse dich nicht. Wenn mein Glücksstern sinkt, nichts mehr gelingt, seh' ich im Nebel dein Gesicht. Trude Herr
Was wir wünschen und loben, ist nicht der Mut, würdig zu sterben, sondern der Mut, mannhaft zu leben. Thomas Carlyle
Drei Dinge überleben den Tod. Es sind Mut, Erinnerung und Liebe. Ann Morrow Lindbergh
Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende. John F. Kennedy
Ich glaube, dass, wenn der Tod unsere Augen schließt, wir in einem Lichte stehn, von welchem unser Sonnenlicht nur der Schatten ist. Arthur Schopenhauer
Auch das schönste Grün wird einmal Heu. Deutsches Sprichwort
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Antoine de Saint-Exupéry
Wer der Trauer Raum gibt, schafft Platz für das Lachen. Anke Maggauer-Kirsche
Alt werden ist natürlich kein reines Vergnügen. Aber denken wir an die einzige Alternative. Robert Lembke
Alles im Leben ist ein Kommen und Gehen: Geburt und Tod, Frühling und Herbst, Tag und Nacht. Beate Prager
Es gibt Trauer, die tränenlos ist, wie es Heiterkeit gibt ohne Lächeln. Nikolaus Cybinski
Nun ist es abends, nun ist genug. Nun birg mich, Herr, in deine Hände. Es war so schwer, als ich mich selber trug. Nun trägst du mich in Liebe ohne Ende. Heinrich Schlier
Der Schöpfer der Zeit heißt Vergänglichkeit. Andreas Tenzer
Nichts ist gewisser als der Tod, nichts ist ungewisser als seine Stunde. Anselm von Canterbury
Irgendwo blüht die Blume des Abschieds und streut immerfort Blütenstaub, den wir atmen, herüber; auch noch im kommenden Winter atmen wir Abschied. Rainer Maria Rilke
Du kannst dein Leben nicht verlängern noch verbreitern, nur vertiefen. Gorch Fock
Man sieht die Sonne untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist. Franz Kafka
So laß uns Abschied nehmen wie zwei Sterne, durch jedes Übermaß von Nacht getrennt, das eine Nähe ist, die sich an Ferne erprobt und an dem Fernsten sich erkennt. Rainer Maria Rilke
Leben und Tod sind eins, so wie der Fluss und das Meer eins sind Khalil Gibran
Und meine Seele spannte, weit ihre Flügel aus. Flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. Josef von Eichendorff
Sobald der Mensch sich von den zeitlichen Dingen abwendet und sich seinem Inneren zuwendet, gewahrt er ein himmlisches Licht, das vom Himmel kommt. Meister Eckhart
Als Kind ist einem doch die Welt ziemlich klar - und wenn man stirbt, weiß man gar nichts. Hans-Joachim Kulenkampff
Betrübnis ist ein großes Hindernis; sie erstickt das Leben, verdüstert das Licht und verlöscht das Feuer der Liebe. Johannes Tauler
Der Tod hat keinen Kalender. Sprichwort
Diejenigen, die lehren, und diejenigen, die lernen – sie alle sterben. Egal, wofür sie sich halten mögen, es wird vergehen. Nisargadatta Maharaj
Zahlen sind Symbole des Vergänglichen. Oswald Spengler
Wenn der Tod kommt, hat der Reiche kein Geld, der Arme keine Schulden mehr. Estländisches Sprichwort
Wir sind aus solchem Stoff wie Träume sind, und unser kleines Leben ist von einem Schlaf umringt. William Shakespeare
Worüber ein Mensch trauert, zeigt, was er wert ist. Paul Mommertz
... Erlebt, erliebt! – So soll ein Wiedersehen sein. Joachim Ringelnatz
Sprich nicht voller Kummer von meinem Weggehen, sondern schließe deine Augen, und du wirst mich unter euch sehen, jetzt und immer. Khalil Gibran
Alles ist vergänglich. Es braucht nur seine Zeit. Janine Weger
Was ist die Welt? Das, worin Vergehen waltet. Buddha
Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume, ich lebe in euch und gehe durch eure Träume. Michelangelo
Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren. Johann Wolfgang von Goethe
Jung, denkt man an den Tod, ohne ihn wirklich zu erwarten; alt, wartet man auf ihn, ohne wirklich an ihn zu denken. Maurice Chapelan
Wer sich von der Trauer beherrschen läßt, der getraut sich bald nicht mehr zu lachen, das Tageslicht zu genießen oder an geselligen Mahlen teilzunehmen. Plutarch von Chäronea
Die Liebe ist stärker als der Tod, nicht verloren, nur vorausgegangen. Michelangelo
Unsterblichkeit können wir einzig durch unsere Taten erlangen. Doch ob Ruhm oder Schande, beides ist besser, als vergessen zu werden. Christopher Paolini
Ach schrittest du durch den Garten noch einmal in raschem Gang, wie gern wollt' ich warten, warten stundenlang. Theodor Fontane
Es gibt Menschen, die so traurig sind, als ob sie alles wüßten. Nicolas Chamfort
Die Trauer kann gut tun, doch sie sollte nicht zu lange dauern. Sir G. Jones XIII.
Alles Lebende vergeht. Mit der Zeit. Erhard Blanck
Traurigkeit ist nicht ungesund – sie hindert uns, abzustumpfen. George Sand
Im Abschied ist die Geburt der Erinnerung. Salvador Dali
Der Sinn des Lebens besteht in der Vorbereitung auf den Tod. Chinesisches Sprichwort
Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein. Die Bibel, Jesaja 43:1
Mir wäre doch, potzsapperlot, der ganze Spaß verdorben, wenn man am Ende gar nicht tot, nachdem daß man gestorben. Wilhelm Busch
Jeder möchte lange leben, aber keiner will alt werden. Jonathan Swift
Kein Gedanke bleibt unvergänglicher als der, dass alles vergänglich ist. Gregor Brand
Alle, die in Schönheit gehn, werden in Schönheit auferstehn. Rainer Maria Rilke
Trauer ist der Ausnahmezustand der Seele. Klaus Ender
Alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und danket Gott dem Vater durch ihn. Die Bibel, Brief an die Kolosser, 3:17
Nur ein Leben, das das Leben im Körper sucht, fürchtet das Grab. Khalil Gibran
Im Leiden am Abschied ist der Abschied vom Leiden beschlossen. Dr. Hanspeter Rings
Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren. Johann Wolfgang von Goethe
Der Mensch lebt und besteht nur eine kleine Zeit, und alle Welt vergehet mit ihrer Herrlichkeit. Es ist nur einer ewig und an allen Enden und wir in seinen Händen. Matthias Claudius
Der Tod macht stille Leute. Sprichwort
Manchmal denkt man, es ist stark, festzuhalten, doch es ist das Loslassen, das wahre Stärke zeigt! Unbekannt
Die Lebenden rufe ich. Die Toten beklage ich. Johann Christoph Friedrich von Schiller
Meine letzten Grüße jenen, die meine Fehler kannten - und mich liebten. Rabindranath Tagore
Im Augenblick des Abschieds ist der Schmerz der Trennung am größten. Manfred Poisel
Ich habe keine Angst vor dem Tod. Ich möchte nur nicht dabei sein, wenn's passiert. Woody Allen
Man muß die Menschen bei ihrer Geburt beweinen, nicht nach ihrem Tode. Charles de Secondat, Baron de la Brède et de Montesquieu
Jeder weiß, dass er das Ufer, an dem er lebt, wird verlassen müssen, Aber der Weg über das Wasser ist eine Heimkehr. Jörg Zink
Wir sind das, was dann übrig bleibt, wenn das Vergängliche von uns genommen ist. Eduard von Hartmann
Sterne und Menschen müssen einmal sinken und gehen, aber sie sinken und gehen nur in die Ewigkeit hinein. Gorch Fock
Was für die Raupe das Ende der Welt, ist für den Rest der Welt ein Schmetterling. Laotse
Du hast jeden Raum mit Sonne geflutet, hast jeden Verdruss ins Gegenteil verkehrt. Herbert Grönemeyer
Meine wesentlichen Abschiede sind von mir zu mir in uns. Manfred Hinrich
Abschiednehmen ist immer ein Stückchen Tod. Aus Frankreich
Für angenehme Erinnerungen muss man im Voraus sorgen. Paul Hörbiger
Denn wir haben hier keine bleibende Statt, sondern die Zukünftige suchen wir. Die Bibel, Brief an die Hebräer, 13:14
Ich träume, und der geliebte Mensch ist mir nahe. Ich erwache und bin allein. Leer ist meine Welt. Unergründlich die Tiefe die alles verschlang. Aber die Liebe und Wärme vergangener Tage weht zu mir herüber. Fast wie ein Trost. Weöres Sandor
Ich gehe langsam aus der Welt heraus in eine Landschaft jenseits aller Ferne, und was ich war und bin und was ich bleibe geht mit mir ohne Ungeduld und Eile in ein bisher noch nicht betretenes Land. Hans Sahl
Kurz trauern ist langes Leben. Christoph Lehmann
Großer Gott, laß meine Seele zur Reife kommen, bevor sie geerntet wird. Selma Lagerlöf
Schwermut wirft die bangen Tränenlasten, süßer von des Leidens Sturm zu rasten, in der Liebe Busen ab. Johann Christoph Friedrich von Schiller
Wenn auch vieles andere seinen Wert verliert, die Vergänglichkeit hat weiter Zukunft. Martin Gerhard Reisenberg
Trauer als Zustand verwundet. Trauer als Prozeß vertieft. Peter Horton
Zu meiner Todesstunde wünsche ich mir, leise gehen zu dürfen, ruhig einzutauchen in das Licht, von dem ich manchmal träume. Margot Bickel
Der Mensch leidet, weil er Dinge zu besitzen und zu behalten begehrt, die ihrer Natur nach vergänglich sind. Buddha
Der Tod macht mit allem Feierabend. Sprichwort
Es ist ein gut Ding um den Tod, er hilft uns ja aus aller Not. Sprichwort
Sag nie auf Wiedersehen, weil auf Wiedersehen bedeutet, wegzugehen - und wegzugehen, bedeutet zu vergessen. J.M. Barrie
Jedes Ziel öffnet den Ausblick auf ein anderes, das auch vergänglich ist. Ralph Waldo Emerson
Beachte immer, dass nichts bleibt, wie es ist, und denke daran, dass die Natur immer wieder ihre Formen wechselt. Marc Aurel
Wir sind vom gleichen Stoff, aus dem die Träume sind und unser kurzes Leben ist eingebettet in einen langen Schlaf. William Shakespeare
Vergänglichkeit ist das Merkmal eines jeden Umstandes, einer jeden Situation, auf die du treffen wirst. Alles wird sich verändern, es wird verschwinden oder es wird dich nicht länger befriedigen. Buddha
Das Leben ist wundervoll. Es gibt Augenblicke, da möchte man sterben. Aber dann geschieht etwas Neues, und man glaubt, man sei im Himmel. Édith Piaf
Ihr glaubt, eine Beerdigung zu besuchen, aber in Wirklichkeit kommt ihr zu einer Geburt. Jostein Gaarder
Kurzes Glück schwamm mit den Wolkenmassen, wollt' es halten, mußt' es schwimmen lassen. Detlev von Uliencron
Man sieht die Blumen welken und die Blätter fallen, aber man sieht auch Früchte reifen und neue Knospen keimen. Johann Wolfgang von Goethe
Ich gehe langsam aus der Zeit heraus in eine Zukunft jenseits aller Sterne, und was ich war und bin und immer bleiben werde, geht mit mir ohne Ungeduld und eile, als wär ich nie gewesen oder kaum. Hans Sahl
Wer selbst den Abschied noch genießen kann, der mag zu einem Glücke immer finden. Dr. Carl Peter Fröhling
Alles kommt aus der Erde und kehrt zur Erde zurück. Altes Testament
Deine Traurigkeit schwindet, wenn du dir zumindest eine Situation bewußt machst, die dich dankbar stimmt. Gudrun Kropp
Trauer ist die Erkenntnis, daß alles endlich ist. Ilja Pohl
Tränen bringen niemand aus dem Grabe zurück. Aus Irland
Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen einzigen Sohn gesandt hat in die Welt, dass wir durch ihn leben sollen. Die Bibel, 1. Johannesbrief 4:2
Alles in der Welt endet durch Zufall und Ermüdung. Heinrich Heine
Die Sanduhren erinnern nicht bloß an die schnelle Flucht der Zeit, sondern auch zugleich an den Staub, in welchen wir einst verfallen werden. Georg Christoph Lichtenberg
Der Seele Grenzen kannst du nicht ausfinden, auch wenn du gehst und jede Strasse abwanderst; so tief ist ihr Sinn. Heraklit von Ephesos
Bei Trauer bringe man sein ganzes Leid zum Ausdruck, aber man übertreibe nicht. Konfuzius
Wenn du bedenkst, daß alles im Leben unbeständig ist, wirst du im Glück nicht zu glücklich und in der Trauer nicht zu traurig sein. Unbekannt
Kommen heißt Gehen. Manfred Hinrich
Der Tod kann uns möglicherweise nicht mehr Geheimnisse offenbaren als das Leben. Gustave Flaubert
Es ist besser, wenn Kinder weinen als alte Männer. Aus England
Zu Trümmern wird alles gehn, was wir bedächtig bauten. Johann Christoph Friedrich von Schiller
Alles verändert sich, aber dahinter ruht ein Ewiges. Johann Wolfgang von Goethe
Anfangs wollt ich fast verzagen und ich glaubt ich trüg es nie, und ich hab es doch getragen - aber fragt mich nur nicht wie? Heinrich Heine
Alles Meßbare ist vergänglich, nur Nicht-Meßbares bleibt. Peter Cerwenka
Trost gibt der Himmel, von dem Menschen erwartet man Beistand. Ludwig Börne
Erinnerungen bleiben, sie bleiben für immer. Sie zeigen uns nicht wie es gerade ist, sie zeigen uns nur wie es einmal war und nie wieder sein wird. Unbekannt
Ich bin bei Dir, du seist auch noch so ferne, du bist mir nah! Die Sonne sinkt, bald leuchten mir die Sterne. O wärst Du da! Johann Wolfgang von Goethe
Der Vernünftige glaubt, daß die Erde dem Menschen zur Ausbeutung ausgeliefert sei. Sein gefürchtetster Feind ist der Tod, der Gedanke an die Vergänglichkeit seines Lebens und Tuns. Hermann Hesse
Hab keine Angst vor der Traurigkeit, sie ist das Atemholen von der Freude! Unbekannt
Sei jedem Abschied voraus! Rainer Maria Rilke
Ihr seid teuer erkauft; drum so preiset Gott an eurem Leibe und in eurem Geiste, welche Gottes sind. Die Bibel, 1. Korinther 6:20
Betrübnis ist ein langsamer Tod, und der Tod eine kurze Betrübnis. Deutsches Sprichwort
Der ist reich, dem das Leben die Abschiede schwer machte. Alfred Grünewald
Vergänglichkeit steigert den Wert. Sigrun Hopfensperger
Schnell vergänglich - ist lebenslänglich. Erhard Horst Bellermann
Abschiede sind kleine Tode, die zu Geburten überleiten. Manfred Hinrich
Hoffnung ist eine Art von Glück; vielleicht das grösste Glück, das diese Welt bereit hat. Samuel Johnson
Wer nicht stets Abschied nimmt, ist noch nicht zu sich gekommen. Erhard Blanck
Es geht uns allen mehr oder minder so: erst wenn wir gegangen sind, läßt man uns gelten und bedauert es. Gottfried Keller
Der schlimmste Abschied, ist der, der nie zustande kam. Ernst Ramhofer
Gerade weil alles vergänglich ist, ist es so wertvoll. Helga Schäferling
Zwar wird es dauern, doch der Zerfall wird irgendwann vollendet sein. Die Vergänglichkeit holt uns ein. Janine Weger
Lerne Abschied nehmen, von allem! Günther Kraftschik
Die Trauer wird durch Trauer nicht herber; durch Trauer wird die Trauer zum Genuß. Johann Wolfgang von Goethe
Wer den Tod nicht fürchtet achtet das Leben nicht! Anonym
Ich höre auf zu leben, aber ich habe gelebt. Johann Wolfgang von Goethe
Ich möchte an einem Regentag sterben, damit ich weiß, daß jemand um mich weint. Unbekannt
Wenn Du an mich denkst, erinnere dich an die Stunde, in welcher du mich am liebsten hattest. Rainer Maria Rilke
Gerade ihre Unbeständigkeit macht die Welt so schön. Yoshida Kenko
Um Tote trauern ist kaum zu ertragen. Um Lebende zu trauern bricht das Herz. Claudia Hartnack
Altern ist ein hochinteressanter Vorgang: Man denkt und denkt und denkt - plötzlich kann man sich an nichts mehr erinnern. Ephraim Kishon
Und schießlich gibt es das älteste und tiefste Verlangen, die große Flucht dem Tod zu entrinnen. J.R.R. Tolkien
Man muss nicht unbedingt das Licht des anderen ausblasen, um das eigene Licht leuchten zu lassen. Phil Bosmans
Man muß sich beeilen, wenn man etwas sehen will, alles verschwindet… Paul Cézanne
Ängstigt euch nicht vor dem Tod, denn seine Bitterkeit liegt in der Furcht vor ihm. Sokrates
Es gibt zwei Arten von Abschieden: den einen erlebt man, den andern erleidet man. Unbekannt
Mit den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit davon. Jean de La Fontaine
Willst du wissen: Was ist das Leben, so frage dich: Was ist der Tod? Christian Friedrich Hebbel
Abschied ist die innigste Weise menschlichen Zusammenseins. Hans Kudszus
Für einen Vater, dessen Kind stirbt, stirbt die Zukunft. Für ein Kind, dessen Eltern sterben, stirbt die Vergangenheit. Berthold Auerbach
Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen. Bin ich, ist er nicht. Ist er, bin ich nicht. Epikur von Samos
Auferstehung ist unser Glaube, Wiedersehen unsere Hoffnung, Gedenken unsere Liebe. Augustinus von Hippo
Wie kann man einen Menschen beweinen, der gestorben ist? Diejenigen sind zu beklagen, die ihn geliebt und verloren haben. Helmuth von Moltke
Wie schnell doch alles entschwindet! In der Welt die Menschen selbst, im Lauf der Zeit ihr Gedächtnis! Marc Aurel
Der Tod ist das Ende aller Not. Sprichwort
Der Tod trennt, der Glaube vereint. Der Tod reißt auseinender, die Hoffnung führt wieder zusammen. Adolf Donders
Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen. Konfuzius
Wenn einer eine Blume liebt, die es nur ein einziges Mal gibt auf allen Millionen und Millionen Sternen, dann genügt es ihm völlig, dass er zu ihnen hin aufschaut, um glücklich zu sein. Antoine de Saint-Exupéry
Lerne, Mensch, im Tanz der Flocken, was das Glück auf Erden ist! Schimmernd sucht es dich zu locken, bis es dann in nichts zerfließt. Wilhelm Capilleri
Du weißt erst was Trauer bedeutet, wenn die eigene Mutter stirbt. Aus Angola
Traurigkeit ist nur eine Mauer zwischen zwei Gärten. Khalil Gibran
Sterben kann gar nicht so schwer sein - bisher hat es noch jeder geschafft. Norman Mailer
Auch am Grab des liebsten Menschens weint man nur um sich selbst. Gaby Van den Berghe
Trauer um einen geliebten Menschen und Erleichterung über seine Erlösung sind kein Gegensatz. Ingrid Streicher
Mit dem Tode eines Menschen verliert man vieles – aber niemals die mit ihm verbrachte Zeit. Unbekannt
Das entschieden Charakteristische dieser Welt ist ihre Vergänglichkeit. Franz Kafka
Es ist eine Ferne, die war, von der wir kommen. Es ist eine Ferne, die sein wird, zu der wir gehen. Johann Wolfgang von Goethe
Alles Geschaffene ist vergänglich. Strebt weiter, bemüht euch, unablässig achtsam zu sein. Buddha
Jeder von uns hat nur ein Leben. Marcus Aurelius
Es ist besser, etwas gehabt und wieder verloren zu haben, als es nie gehabt zu haben. Aus Wales
Wir machen unser Kreuz und Leid nur größer durch die Traurigkeit. Georg Neumark
Nicht das Freuen, nicht das Leiden, stellt den Wert des Lebens dar, immer nur wird das entscheiden, was der Mensch den Menschen war. Ludwig Uhland
Jeder Augenblick im Leben ist ein Schritt zum Tode hin. Pierre Corneille
Du siehst die leuchtende Sternschnuppe nur dann, wenn sie vergeht. Christian Friedrich Hebbel
Die Liebe hat keine Grenzen, die Liebe endet nie. Thich Nhat Hank
Was ist die Traurigkeit denn anderes, als der Schmerz der Wunden, die uns die Realität geschlagen hat. Manfred Poisel
Schiebt sich die Trauer wie ein Schleier vor die Augen, ist es schwierig, klar zu sehen. Alexander Daßler
Das Gewissen ist die Wunde, die nie heilt und an der keiner stirbt. Friedrich Hebbel
Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht! Astrid Lindgren - aus Pippi Langstrumpf
Gemeinsame Tage nicht weinen, dass sie vergangen, sondern dankbar sein, dass sie gewesen. Hermann Hesse
Unter allen Leidenschaften der Seele bringt die Traurigkeit am meisten Schaden für den Leib. Thomas von Aquin
Die Trauer eines Menschen läßt sich besser aus seinen Tränen erschließen als aus seinen Worten. Lü Bu We
Die Wahrheit über einen Menschen liegt auf halbem Wege zwischen seinem Ruf und seinem Nachruf. Robert Lembke
Du Herr bist meine Zuversicht, so ruf, dann hast du in den Schutz des Allerhöchsten dich gestellt. Die Bibel, Psalm 90
Die Gestalt der Welt vergeht; ich möchte mich nur noch mit dem Bleibenden beschäftigen. Johann Wolfgang von Goethe
Wie schade, dass so wenig Raum ist zwischen der Zeit, wo man zu jung, und der, wo man zu alt ist. Charles de Montesquieu
Ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass die gescheitesten Menschen oft die traurigsten sind? Stefan Wittlin
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. Die Bibel - 1. Johannes 4:16
Ich fühle mich nicht alt, weil ich so viele Jahre hinter mir habe, sondern weil nur noch so wenige vor mir liegen. Ephraim Kishon
Die richtige Art, um die Toten zu trauern, besteht darin, für die Lebenden zu sorgen, die zu ihnen gehören. Edmund Burke
Da ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten. Und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe, das einzige Bleibende, der einzige Sinn. Thornton Wilder
Alles ist zu schnell nichts… Elmar Kupke
Entweder man lebt, oder man ist konsequent. Erich Kästner
Man kann den Tod eines geliebten Menschen tief und innig beklagen und doch in Hoffnung und selbst in Heiterkeit weiterleben. Theodor Fontane
Man muß oft erst nachdenken, worüber man sich freut; aber man weiß immer, worüber man traurig ist. Karl Kraus
Die finden das Leben am trübseligsten, die Trübsal selig macht. Peter Sirius
Das Leben ist zu kurz für die Freuden, aber zu lang für die Trauer. Erhard Blanck
Die sind schwer zu erschrecken, die den Tod nicht fürchten. Sprichwort
Seitdem der Tod aufgekommen ist, ist man seines Lebens nicht mehr sicher. Jüdisches Sprichwort
Man muss alt geworden sein, also lange gelebt haben, um zu erkennen, wie kurz das Leben ist. Arthur Schopenhauer
Leben heisst, es mit etwas zu tun haben - mit der Welt und mit sich selbst. Ortega y Gasset
Der Sonne und dem Tod kann man nicht ins Gesicht blicken. François de La Rochefoucauld
Warum die Vergänglichkeit fürchten, wo wir doch von ihr leben. Manfred Hinrich
Habgier im Alter ist eine Narrheit. Vergrößert man denn seinen Reiseproviant, wenn man sich dem Ziel nähert? Marcus Tullius Cicero
Abschied, Abschied, böse Stunde! Wer hat dich zuerst ersonnen? Joseph Victor von Scheffel
Glück ist die Summe aller schönen Erinnerungen. Unbekannt
Das schwerste auf der Welt ist ein schweres Herz. Johann Wolfgang von Goethe
Das Ewige regt sich fort in allen, denn alles muß in Nichts zerfallen, wenn es im Sein beharren will. Johann Wolfgang von Goethe
Aus Gottes Hand empfing ich mein Leben, unter Gottes Hand gestalte ich mein Leben, in Gottes Hand gebe ich es zurück. Augustinus von Hippo
Das Wesen des Lebens liegt in der Bewegung, die es weiterpflanzt. Bergson
Der Schmerz wie der Tod unterscheiden nicht zwischen Stand, Religion, Alter oder Lebenssituation. Gilbert Louvain
Es gibt drei Sorten von Menschen: solche, die sich zu Tode sorgen; solche, die sich zu Tode arbeiten; und solche, die sich zu Tode langweilen. Winston Churchill
Trauerredner können lange über ihre Sprachlosigkeit reden. Erhard Horst Bellermann
Ich sehe, wie, kaum aufgegangen, schon unser Heut' ein Gestern ist. Friedrich Karl Kasimir Freiherr von Creuz
Trauer wiegt mehr als Glück, denn glücklich ist nur, wer für einen Moment die Trauer vergisst. Benjamin Stramke
Die Zeit, Gott zu suchen, ist unser Leben. Die Zeit, ihn zu finden, ist der Tod. Die Zeit, ihn zu besitzen, ist die Ewigkeit. Franz von Sales
Wenn du traurig bist und am liebsten sterben möchtest, denk an die, die traurig sind, weil sie sterben müssen. Unbekannt
Ich gehe euch voraus in den Frieden des Herrn und erwarte Euch dort zum ewigen Wiedersehen. Gottes Wille ist geschehen. Augustinus von Hippo
Beim Tode eines geliebten Menschen schöpfen wir eine Art Trost aus dem Glauben, daß der Schmerz über unseren Verlust sich nie vermindern wird. Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
Im Abschied ist die Geburt der Erinnerung. Deutsches Sprichwort
Das Licht der Liebe ist stärker als die Schatten des Todes. Unbekannt
Der Tod überrascht einen klugen Mann nicht, er ist immer darauf vorbereitet. Jean de La Fontaine
Der Tod kommt ungeladen. Sprichwort
Ich liege und schlafe ganz in Frieden, denn allein du, Herr, hilfst mir, dass ich sicher wohne. Die Bibel, Psalm 4
Die Liebe hört nie auf. Die Bibel 1. Korinther 13
Der Tod ordnet die Welt neu. Scheinbar hat sich nichts verändert, und doch ist alles anders geworden. Antoine de Saint-Exupéry
Du bist nicht mehr da, wo du warst – aber du bist überall, wo wir sind. Victor Hugo
Anerkennung ist ein Pflanze, die vorwiegend auf Gräbern wächst. Robert Lembke
Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern - Sie könnten an einem Druckfehler sterben. Mark Twain
Man schließt die Augen der Toten behutsam; nicht minder behutsam muss man die Augen der Lebenden öffnen. Jean Cocteau
Alles geht in einem Tage dahin, sowohl der Rühmende als auch der Gerühmte. Marc Aurel
Niemals geht man so ganz, irgendwas von mir bleibt hier. Es hat seinen Platz - immer bei dir. Trude Herr
Selbst Himmel und Erde können nichts Dauerndes schaffen, um wie viel weniger der Mensch. Laotse
Trübe Versunkenheit macht düster und das Verdüstertsein bedrückt die Seele. Seng-ts'an
Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude. Dietrich Bonhoeffer
Die Kunst, glücklich zu sein, ist, sich an schlechten Tagen an die guten Zeiten zu erinnern. Jan Wöllert
Wenn ich nicht gehe, kann ich nicht zurückkommen. Walter Ludin
Herr, in deine Hände sei Anfang und Ende, sei alles gelegt. Eduard Mörike
Da man in das Leben sich hat fügen müssen, wieviel leichter sollte man sich in den Tod fügen können. Wilhelm Raabe
Weine nicht, weil es vorbei ist, lache, weil es überhaupt passiert ist. Gabriel Garcia Marquez
Fröhlich, wenn ich kann, traurig, wenn ich muß. Deutsches Sprichwort
Mit Lächeln im Blick und Sonne im Herzen kann man verstehen und vergehen, ohne daß die Vergänglichkeit an sich traurig ist. Cosmin Neidoni
Auf Erden nichts geschaffen ist, was hat Bestand für lange Frist. Bernhard Freidank
Wo wir Liebste treffen, die nicht mehr bei uns sind, bestimmen wir selbst. Pascal Lachenmeier
Gedenke mein, denn jeder Abschied, kann der Letzte sein. Erhard Blanck
Vergänglich sind auch die Sterne am Himmel. Janine Weger
Nichts tut der Seele besser, als jemandem seine Traurigkeit abzunehmen. Paul Verlaine
Gelassenheit ist Einsicht in die Vergänglichkeit. Andreas Tenzer
Wir begegnen einander, nur um uns zu trennen, Wir kommen und gehen, wie die weißen Wolken. Ryokan
Ein Licht ist ausgegangen, aber es ist nicht erloschen, denn tot ist nur, wer vergessen wird. Ernest Hemingway
Das Herz und die Rose sind das einzig unvergängliche. Paracelsus
Einer vergossenen Träne sollte man nicht nachweinen. Helmut Peters
Der einzige Tod, den wir vergessen sollten, ist das Vergessen des Daseins Gottes in uns. Philippus Theophrastus Paracelsus
Der Tod ist gewissermaßen eine Unmöglichkeit, die plötzlich zur Wirklichkeit wird. Johann Wolfgang von Goethe
Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert, sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen. Jean-Jacques Rousseau
Erinnern heisst auswählen. Günter Grass
Ich liebe den Herbst, die Jahreszeit der Trauer stimmt gut zu Erinnerungen. Gustave Flaubert
Die Fahrt ist vorbei. Über die dürre Heide huscht nur noch mein Traum. Basko
Monde und Jahre vergehen, aber ein schöner Moment leuchtet das Leben hindurch. Franz Grillparzer
Wenn du recht schwer betrübt bist, daß du meinst, kein Mensch auf der Welt könne dich trösten, so tue jemand etwas Gutes, gleich wird's besser sein. Peter Rosegger
Immer geht die Erde und der Himmel hält. Johann Christian Friedrich Hölderlin
Die Geburt ist der Eingang, der Tod der Ausgang. Unbekannt
Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln! Marcus Aurelius
Auch das ist Kunst, ist Gottes Gabe, als ein paar sonnenhellen Tagen sich soviel Licht in's Herz zu tragen, dass, wenn der Sommer längst verweht, das Leuchten immer noch besteht. Johann Wolfgang von Goethe
Es geht vorüber, eh ich's gewahr werde, und verwandelt sich, eh ich's merke. Johann Wolfgang von Goethe
Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt. Bertolt Brecht
Alle weltlichen Dinge sind nur ein Traum im Frühling. Betrachte den Tod als Heimkehr. Konfuzius
Nur wenige Menschen sind wirklich lebendig und die, die es sind, sterben nie. Es zählt nicht dass sie nicht mehr da sind. Niemand, den man wirklich liebt, ist jemals tot. Ernest Hemingway
Trauer ist das gleichzeitige Erleben von Liebe und Leid – Verbundenheit in der Trennung. Andreas Tenzer
Vergänglichkeit, ewiger Wechsel ist der Grundcharakter aller Dinge; dabei ermüdet die Natur nicht, weil ihr Kern ein Unverwüstliches, ein Ding an sich ist. Arthur Schopenhauer
Du bist ins Leere verschwunden, aber im Blau des Himmels hast du eine unfassbare Spur hinterlassen, im Wehen des Windes unter Schatten ein unsichtbares Bild. Rabindranath Tagore
Das Bewußtsein der Vergänglichkeit macht uns klar, daß wir jeden kostbaren Moment nutzen müssen. Dalai Lama
Trauer zerreißt das Herz, nimmt den Atem, fesselt die Hände und öffnet dabei doch die Augen für das, was wesentlich ist. Andreas Bechstein
Die meisten Menschen verdunsten einem, wie ein Wassertropfen in der flachen Hand. Christian Morgenstern
Ein glückseliges Leben ist der Genuss der Gegenwart; das ewige Leben ist die Hoffnung der Zukunft. Ambrosius
Wie ein gut verbrachter Tag einen glücklichen Schlaf beschert, so beschert ein gut verbrachtes Leben einen glücklichen Tod. Leonardo da Vinci
Man kann die Erfahrung nicht früh genug machen, wie entbehrlich man in der Welt ist. Johann Wolfgang von Goethe
Tod ist Ziel der Natur, nicht Strafe. Marcus Tullius Cicero
Der Grad der Trauer läßt sich nicht an der Anzahl der vergossenen Tränen ablesen. Helga Schäferling
Das Leben ist eine Flamme, die sich selbst verzehrt; aber sie fängt jedes Mal wieder Feuer, sobald ein Kind geboren wird. George Bernard Shaw
Deine Hand ist in meiner, solange du sie dort lässt. Franz Kafka
Das Menschenleben ist seltsam eingerichtet: Nach den Jahren der Last hat man die Last der Jahre. Johann Wolfgang von Goethe
Sich erinnern ist eine Kunst, Schreiben eine andere. Heinrich Böll
Alles, was mir auf der Welt an Traurigem begegnet ist, hat sich zum Guten gewendet. Giacomo Girolamo Casanova
Alles, was ist, wie groß und gut es sei, besteht seine Zeit, erfüllt seine Zwecke und geht vorüber. Franz von Assisi
Beim Abschiednehmen haben wir Angst, weil wir das Sterben proben. Prof. Dr. med. Gerhard Uhlenbruck
Prüfungen erwarte bis zuletzt. Johann Wolfgang von Goethe
Höre auf, dich mit Rasse, Familie, Namen, Gestalt und sozialer Stellung zu identifizieren. Diese gehören zum Körper, dem Kleid der Vergänglichkeit. Shankara
Wenn das Herz weint, sieht keiner seine Tränen. Helga Schäferling
Ein Mensch ist in seinem Leben wie Gras, er blüht wie eine Blume auf dem Felde; wenn der Wind darüber geht, so ist sie nimmer da. Die Gnade aber des Herrn währt von Ewigkeit zu Ewigkeit. (103) Psalm
Unser Leben führt uns mit raschen Schritten, von der Geburt bis zum Tode. In dieser kurzen Zeitspanne ist es die Bestimmung des Menschen, für das Wohl der Gemeinschaft, deren Mitglied er ist, zu arbeiten. Friedrich der Grosse
Das Leben ist ein Geschenk, das wir verdienen, indem wir es hingeben. Rabindranath Tagore
Alles Wachsen ist ein Sterben, jedes Werden ein Vergehen. Alles Lassen ein Erleben, jeder Tod ein Auferstehen. Rabindranath Tagore
Wer das Leben nicht schätzt, der verdient es nicht. Leonardo da Vinci
Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde uns neuen Räumen jung entgegensenden, des Lebens Ruf an uns wird niemals enden... Hermann Hesse
Wie kann man einen Menschen beweinen, der gestorben ist? Diejenigen sind zu beklagen, die ihn geliebt und verloren haben. Helmuth Graf von Moltke
Der Glaube tröstet, wo die Liebe weint. Paul Verlaine
Was für ein herrliches Leben hatte ich! Ich wünschte nur, ich hätte es früher bemerkt. Colette
Einschlafen dürfen, wenn man müde ist, und eine Last fallen lassen, die man sehr lange getragen hat, das ist eine wunderbare Sache. Hermann Hesse
Das schönste an der Vergänglichkeit ist, daß der Augenblick nicht zurückkehrt – die Erinnerung daran jedoch unsterblich ist. Unbekannt
Der Gedanke an die Vergänglichkeit aller irdischen Dinge ist ein Quell unendlichen Leids - und ein Quell unendlichen Trostes. Marie von Ebner-Eschenbach
Im Kommen ist das Gehen schon angedeutet. Brigitte Fuchs
Die Vergänglichkeit ist wahre Beständigkeit unserer Natur. Erhard Horst Bellermann
Die Trauer kommt von innen und untergräbt aus der Tiefe den menschlichen Organismus. Ernst Freiherr von Feuchtersleben
Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigsten Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Die Bibel, Johannes 3:16
Alle wollen alt werden, aber keiner will es sein. Gustav Knuth
Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die Größte unter ihnen. Die Bibel, 1. Korinther 13:13
Auf der Welt gibt es nichts, was sich nicht verändert, nichts bleibt ewig so wie es einst war. Zhuangzi
Wie ein Blatt vom Baume fällt, so geh ein Mensch aus dieser Welt – die Vögel singen weiter. Ludwig Pfau